Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 27. September 2018

Normannia Gmünd möchte in Backnang nachlegen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

Das 2:1 gegen den SV Linx hat laut Normannia-​Trainer Holger Traub gut getan, in der Trainingswoche nach dem ersten Oberliga-​Saisonsieg sei die Stimmung gleich eine ganz andere gewesen. Traub und seine Spieler sind sich einig, dass es doch am besten wäre, gleich den nächsten Dreier nachzulegen auswärts bei der TSG Backnang. Am Samstag um 15.30 Uhr kommt es bereits zum dritten Duell in dieser Saison.

Lange mussten die Normannen zittern, ehe nach 94 Minuten der erste Dreier in dieser Oberliga-​Saison perfekt war. Marvin Gnaase hatte beim 2:1 gegen den Mitaufsteiger SV Linx beide Treffer erzielt. „Marvin hat ein überragendes Spiel gemacht. Das war eine klasse Leistung“, erhielt der Doppeltorschütze ein Extralob von Kapitän Stephan Fichter. Auch Holger Traub lobte seine Mannschaft. Er weiß, dass die Normannen einiges mitnehmen können: „Wir haben gesehen, dass es geht. Dass wir gewinnen können. Das war das Wichtigste, mal wieder das Gefühl haben zu können, montags als Sieger in die Arbeit, zum Studium oder in die Schule zu gehen.“ Man habe es auch sofort unter der Woche im Training gespürt, was so ein Erfolgserlebnis bewirken kann. „Das ist eine ganz andere Atmosphäre. So kennen wir das ja auch aus der vergangenen Saison. Das tut gut.“
Trotz des Sieges gab es aber doch noch etwas, was Traub am Samstag gewurmt hat. Seine Mannschaft leistete sich zu viele einfache Fehler im Umschaltspiel nach vorne, zu oft war zu schnell der Ball wieder weg. „Das waren Situationen, bei denen wir das 3:1 hätten machen können, aber unnötig den Ball abgeben. Daran haben wir aber gearbeitet, dass wir da mehr Selbstvertrauen kriegen. Die Spieler können es ja, das ist eine Kopfsache, ein Fokus-​Thema.“
Nach dem 2:1 gegen Linx waren sich am Samstag die Normannia-​Spieler einig. Der erste Sieg sei wichtig, viel wichtiger sei es aber, gleich den nächsten Erfolg nachzulegen. „Da schließe ich mich an. Ich fahre aus keinem anderen Grund nach Backnang“, sieht es Holger Traub genauso. Zumal man mit der TSG noch eine Rechnung offen hat, gab es doch beim eigenen Blitzturnier und in der zweiten Runde des WFV-​Pokals schon zwei Aufeinandertreffen in dieser Saison. Mit 0:1 und 0:4 verlor der Aufsteiger beide Male.
Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 28. September.

Veröffentlicht von Alex Vogt.
Lesedauer: 93 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/27/normannia-gmuend-moechte-in-backnang-nachlegen/