Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Die Rolle der Stadtwerke im seit 20 Jahren liberalisierten Strommarkt

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Vor 20 Jahren wurde der Strommarkt in Deutschland liberalisiert. Das bedeutet, dass sich jeder Haushalt seinen Stromlieferanten frei aussuchen kann und die örtlichen Netzbetreiber den Strom der Konkurrenz durch ihre Leitungen lassen müssen. Was dies für die Stadtwerke bedeutet und was passiert, wenn ein Billig-​Anbieter pleite ist, steht am 11. Januar in der Rems-​Zeitung.

Freitag, 11. Januar 2019
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

„Mittlerweile kann Strom an der Börse gehandelt werden wie Schweinehälften. Wobei es sowohl einen Markt für langfristige als auch für kurzfristige Stromkapazitäten gibt“, beschreibt Peter Ernst das wirtschaftliche Umfeld, in dem sich die Stadtwerke befinden. Er ist der neue Geschäftsführer der Gmünder Stadtwerke, hat vor fünf Tagen dort sein Büro bezogen und sprach nun mit der RZ.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

893 Aufrufe
219 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 74


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/11/die-rolle-der-stadtwerke-im-seit-20-jahren-liberalisierten-strommarkt/