Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis
» Sport | Mittwoch, 02. Januar 2019

7. Single-​Darts-​WM: „Das ist der Wahnsinn“

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Lämmerhirt

Soeben erst ist die Darts-​Weltmeisterschaft im Alexandra Palace, dem legendären „Ally Pally“, zu Ende gegangen. Seit dem 13. Dezember haben sich dort die besten Darter der Welt duelliert. Doch auch bei uns im Kreis geht es mit Darts weiter. Am 5. Januar (17 Uhr) steigt die bereits siebte Auflage der Single-​Darts-​WM im Fenschderle in Göggingen.
Diese Veranstaltung ist ein weiterer Beweis dafür, dass der Dartsport boomt – und zwar auch bei uns. Die Teilnehmerzahl hat Vjekoslav Balaz wie immer auf 64 begrenzt – und noch im alten Jahr hatte er die 64 voll. „Ich habe mich schon rund um Weihnachten gefreut, dass wir die 50 geknackt hatten. Jetzt sind wir tatsächlich voll, das ist echt der Wahnsinn“, freut sich Balaz. Sieben Spieler sind dazu schon auf der Warteliste. Und wie immer bei den Single-​Darts-​Weltmeisterschaften wird im „501 Masters Out“ gespielt. Alle Teilnehmer werden in Gruppen eingeteilt, kein Spieler wird somit für nur ein Duell ins Fenschderle reisen, sondern muss sich in seiner Gruppe gegen mehrere Kontrahenten durchsetzen. Wer zwei Legs gegen seinen Gegner gewinnt („Best of three“), siegt im jeweiligen Gruppenduell. Ab den K.o.-Spielen können die jeweiligen Legs, die für den Sieg benötigt werden, erhöht werden. „Das entscheiden wir immer spontan während der Turniere. Je nachdem, wie wir durchkommen, können wir bei den Gewinnlegs flexibel agieren“, erklärt Balaz, der unter anderem das Programm, was durch den Turniermodus führt, geschrieben hat und außerdem die Turnierleitung innehat.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Mittwochsausgabe der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Timo Lämmerhirt
1 Minute 1 Sekunden Lesedauer
1111 Aufrufe
80 Tage 9 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 71


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/2/7-single-darts-wm-das-ist-der-wahnsinn/