Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Menschen aller Konfessionen verbinden

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Die Remstal-​Gartenschau soll dazu beitragen, Christen sowie Menschen anderer Konfessionen noch mehr zu verbinden – in Gmünd, aber auch in der Umgebung entlang des 80 Kilometer langen Flusslaufes der Rems. Dekanin Richter und eine Steuerungsgruppe mit Pfarrer Christof Messerschmidt stellten hierzu nun einen Flyer mit Aktivitäten vor.

Donnerstag, 24. Januar 2019
Heinz Strohmaier
37 Sekunden Lesedauer

Menschen verschiedener Konfessionen bei der Remstal-​Gartenschau in ein Boot zu nehmen und entlang des Flusslaufes der Rems zu verbinden, ist eine Vision des evangelischen Dekanats. Dekanin Ursula Richter meint dazu, dass die Kirche und die Christen diese Chance sehr wohl unterstützen können. Gute Impulse, so ist sie sich sicher, werden von der Schöpfung selbst und der Notwendigkeit des Wassers für alle Menschen ausgehen. Der zentrale Eröffnungsgottesdienst ist am 10. Mai in Schorndorf . Geplant sind eine Reihe an Veranstaltungen vom 10. Mai bis zum 29. Oktober. Am 5. Oktober werden alle Glocken – von mindestens 32 Kirchen – elf Minuten lang im Remstal läuten.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

739 Aufrufe
205 Tage 23 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 68


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/24/menschen-aller-konfessionen-verbinden/