Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Deutliche Skepsis gegenüber interkommunaler Hallenbad-​Variante Gmünd/​Mutlangen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Könnte ein interkommunaler Bäderbetrieb die Gmünder und Mutlanger Hallenbad-​Probleme lösen? Diese Idee ist zwar nicht neu. Sie wurde aber nach der Aussage des RP, Gmünd könne sich aktuell weder einen kommunalen noch einen mit Hilfe von Investoren finanzierten Hallenbad-​Neubau leisten, erneut ins Gespräch gebracht. Weiterhin sehen beide kommunen darin keinen gangbaren Weg.

Donnerstag, 03. Januar 2019
Gerold Bauer
34 Sekunden Lesedauer

Schon gleich in jener Sitzung des Gmünder Gemeinderats, als die Stellungsnahme des Regierungspräsidiums bekannt gegeben wurde , kam der Vorschlag, doch mit Mutlangen wegen einer interkommunalen Lösung Gespräche zu führen. Schließlich hat auch diese Gemeinde ein Hallenbad-​Problem. Über die Weihnachtsfeiertage hatte sich Hans Lasermann, bis vor kurzem Mutlanger Gemeinderat, über etwaige Vorteile eines interkommunalen Bäderbetriebs gemacht und Vorschläge an die Mutlanger Gemeindeverwaltung adressiert. Wie diese aussehen und wie man sie in den beiden Rathäusern kommentiert, steht in der Rems-​Zeitung vom 3. Januar.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1685 Aufrufe
227 Tage 20 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 58


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/3/deutliche-skepsis-gegenueber-interkommunaler-hallenbad-variante-gmuend-mutlangen/