Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Paukenschlag: Mathias Wittek wechselt sofort vom FCH zu Darmstadt 98

Galerie (1 Bild)
 

Foto: FCH

Nach der Ausleihe von Kolja Pusch nach Mödling und dem Wechsel von Kevin Lankford zum FC St. Pauli sucht ein weiterer FCH Profi eine neue Herausforderung. Mathias Wittek, eigentlich noch mit einem Vertrag bis zum Sommer 2020 ausgestattet, verlässt den 1. FC Heidenheim 1846 nach siebeneinhalb Jahren auf eigenen Wunsch. Der Innenverteidiger schließt sich mit sofortiger Wirkung dem SV Darmstadt 98 an.

Mittwoch, 30. Januar 2019
Timo Lämmerhirt
1 Minute 29 Sekunden Lesedauer

„Das ist ein Abschied, der für uns alle überraschend kommt und auch nicht leicht fällt. Matze war über Jahre hinweg eine feste Größe bei uns und hat einen erheblichen Anteil an unserer erfolgreichen sportlichen Entwicklung“, betont FCH Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald und erläutert die Gründe für den Transfer: „Der SV Darmstadt 98 wollte Matze unbedingt verpflichten und hat ihm ein Angebot unterbreitet, dass er annehmen möchte. Sportlich betrachtet, sind wir mit Timo Beermann, Patrick Mainka, Oliver Steurer, Tobis Reithmeir und Norman Theuerkauf auf der Innenverteidiger-​Position nach wie vor breit genug aufgestellt. Einhergehend mit der Tatsache, dass dieser Transfer unter wirtschaftlichen Aspekten für uns als Verein sehr attraktiv ist, haben wir seinem Wunsch deshalb entsprochen. Wir danken Matze für seine Leistungen in all den Jahren beim FCH und wünschen ihm persönlich wie fußballerisch alles erdenklich Gute für die Zukunft!“

Mathias Wittek trug seit der Saison 2011/​2012 das FCH Trikot. Nachdem er zunächst in der 3. Liga vom FC Ingolstadt an den 1. FC Heidenheim 1846 ausgeliehen war, wechselte Wittek im Sommer 2012 fest an die Brenz. Seither absolvierte der 29-​Jährige insgesamt 191 Partien (9 Tore und 9 Assists) in der 3. Liga, 2. Liga und im DFB–Pokal. In der aktuellen Saison kam Mathias Wittek bislang auf sechs Pflichtspieleinsätze.

Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen des FCH, die es mir ermöglicht haben, diese neue sportliche Herausforderung annehmen zu können. Außerdem gilt mein Dank den FCH Fans für die Unterstützung in den letzten Jahren. Gemeinsam haben wir seit Drittligazeiten viel erlebt und viele Erfolge feiern können. Der FCH wid deshalb immer eine ganz besondere Station in meiner Karriere bleiben“, erklärt Mathias Wittek zu seinem Abschied.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

904 Aufrufe
231 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 68


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/30/paukenschlag-mathias-wittek-wechselt-sofort-vom-fch-zu-darmstadt-98/