Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

» Nachrichten » Sport

Christian Essig zieht es zum FC Heidenheim

» Dienstag, 08. Januar 2019
Galerie (1 Bild)
 

Foto: Siedler

Das ist ein Schock: Christian Essig wird in der Rückrunde beim Fußball-​Verbandsligisten TSV Essingen nicht mehr dabei sein. Er wechselt zum 1. FC Heidenheim als Trainer der U17.
Der TSV war nicht erfreut über die Nachricht – und dann noch in der Winterpause. „Natürlich hat keiner Juhu geschrieen, aber letztlich hat es der TSV dann doch sportlich gesehen und meinen Vertrag aufgelöst. Dafür bin ich dem Verein sehr dankbar“, so Christian Essig (rechts auf dem Bild) selbst. Eineinhalb Jahre hat der 32-​Jährige seine Fußballschuhe für den TSV geschnürt, doch kurz vor Weihnachten schließlich kam das verlockende Angebot vom FCH. „Ich hatte mir einige Tage Bedenkzeit erbeten, dann aber an meine Zukunft gedacht, in der ich mich als Trainer sehe“, sagt Essig, der schließlich zusagte. Er wird Co-​Trainer bei Tim Fahrion, wobei er sagt: „Ich bin sicherlich nicht nur derjenige, der die Hütchen bei den Trainings aufstellt. Wir machen das alles gemeinsam, wobei Tim letztlich immer den Hut aufhaben wird“, sagt Essig.
Leicht gemacht hat er sich die Entscheidung, obwohl er als Lehrer in Heidenheim tätig ist und dort ein Haus mit seiner Familie hat, nicht. „Das kam auch für mich alles relativ spontan. Gedanken, später einmal als Trainer tätig zu sein, hatte ich schon immer, bastel’ ja auch gerade an den Trainerscheinen. Es war eine harte Entscheidung, da ich auch gleichzeitig meine aktive Karriere aufgegeben habe. Aber ich bin nicht mehr der Jüngste und muss an meine Zukunft denken“, sagt Essig, der bereits als Aktiver beim FCH gespielt und nach eigener Aussage eine tolle Zeit verlebt hat „Das war dann am Ende schon auch eine Herzenssache. Ich kenne den Verein und weiß, wie er tickt, was er vorhat. Die Nähe zum Zuhause, es sprachen schon einige Faktoren für diesen Wechsel.“ Die Prüfung zur B-​Lizenz steht noch aus, bis mindestens zur A-​Lizenz wolle er die Scheine machen, so Essig.
Die Feuertaufe erlebt er an diesem Sonntag. Die U-​17-​Bundesligakicker des FCH treten in einem Test gegen 1860 München an. Essig: „Ich freue mich riesig auf diese Aufgabe. Im ersten Training hat man schon gesehen, dass die Jungs heiß sind, sie haben mächtig Gas gegeben.“

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Alex Vogt
1 Minute 29 Sekunden Lesedauer
1452 Aufrufe
134 Tage 13 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 74


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/8/christian-essig-zieht-es-zum-fc-heidenheim/