Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Glaubenswege und Remstal-​Gartenschau

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Die Glaubenswege machen die Remstalgartenschau ökumenisch und interreligiös zum Thema.

Mittwoch, 09. Januar 2019
Reinhard Wagenblast
31 Sekunden Lesedauer

Klar, das Thema ist das Remstal: „Dort sind wir auch mit den Glaubenswegen unterwegs“, sagt Joachim Bläse. Die
Tourismuskooperation ist mit ihrem Jahresprogramm auf der CMT vertreten. Die Hiesigen sind gleichwohl die
wichtigste Zielgruppe. Schwäbisch Gmünd hat die Federführung in dieser Tourismuskooperation, in der sie sich mit Göppingen, Heubach und Lauterstein sowie den Gemeinden Waldstetten, Ottenbach, Bartholomä, Essingen, Böbingen und Mögglingen befindet. Sozusagen die „raumübergreifende“ Verbindung von Natur, Wandern, Glaube und Spiritualität. Auch die beiden Dekanate sind dabei.
Das Remstal wird schon etwas weiter gefasst, schließlich spielen auch die Höhen mit ihren Wegen und die Seitentäler mit hinein. Stauferland und Remstal, das geht räumlich und historisch sowieso zusammen. Weshalb Göppingen mit von der Partie ist.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1108 Aufrufe
225 Tage 3 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 67


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/9/glaubenswege-und-remstal-gartenschau/