Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis
» Kultur | Mittwoch, 09. Januar 2019

Reicht es noch zur Leberwurst?

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zuschneid, LTT

„Wir haben eine Fabrik und ein Auto und einen Chauffeur und ein Dienstmädchen und ein Kinderfräulein, und meine Mutter kauft sich teure Kleider. Und der Anton kann sich nicht mal ein Viertelpfund Leberwurst kaufen“, stellt Pünktchen fest.

Woran liegt das eigentlich? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Familienstücks „Pünktchen und Anton“ am Sonntag, 20. Januar, um 14.30 Uhr im Stadtgarten.
Zu Gast ist das Landestheater Tübingen. Präsentiert wird die Vorstellung für Kinder ab 6 Jahren, Eltern und Großeltern vom Kulturbüro Schwäbisch Gmünd. Dauer der Aufführung etwa 90 Minuten.
Die berühmte Geschichte von Erich Kästner mit Luise, genannt Pünktchen, und Anton ist höchst aktuell: Eine Geschichte von Wohlstandsverwahrlosung und prekären Verhältnissen.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Veröffentlicht von Reinhard Wagenblast.
Lesedauer: 28 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2019/1/9/reicht-es-noch-zur-leberwurst/