Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Normannia Gmünd gehen die Spieler aus

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

Das 0:3 im Derby beim TSV Essingen hat beim Fußball-​Verbandsligisten 1. FC Normannia Gmünd sichtlich Spuren hinterlassen. Holger Traub hat eine Ansprache gehalten, in der nicht „Friede, Freude und Eierkuchen“ vorgeherrscht hat. „Wir sind schon insgesamt sauer ob unserer Leistung“, hat es der Übungsleiter zusammengefasst. Diesen Samstag (15 Uhr) empfängt der FCN den 1. FC Heiningen.

Donnerstag, 10. Oktober 2019
Timo Lämmerhirt
1 Minute 8 Sekunden Lesedauer

Natürlich kann man während einer Saison einmal 0:3 verlieren, vor allem gegen einen so ambitionierten Ligarivalen wie es der TSV Essingen ist. Es ist aber doch immer die Frage, wie man solche Duelle verliert – und genau das hat auch den sonst so ruhigen Normannia-​Übungsleiter Holger Traub deutliche Worte finden lassen: „Das war schon die Kategorie: krasse Niederlage. Wir sind mit diesem Auftreten überhaupt nicht zufrieden und mit uns überhaupt nicht im Reinen. Wir haben als Kollektiv versagt.“ Von seinen „Versagern“ sind in der Partie an diesem Samstag (15 Uhr) wohl aber nicht mehr allzu viele übrig. Bei einem Trainingszweikampf haben sich sowohl Moritz Seltenreich als auch Lucas Schuckenböhmer verletzt.
Innenverteidiger-​Misere
Während Seltenreich dabei wohl nur einen starken Bluterguss erlitten hat, sieht es bei Schuckenböhmer wesentlich schlimmer aus. Er hat sich den Innenknöchel gebrochen, dazu die Bänder gerissen (wir berichteten) und wird Traub in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen. In der Dienstagseinheit musste dann auch noch Dario Nikolic mit Kniebeschwerden das Training abbrechen, Traub und die Gmünder Verantwortliche ahnten schon das Schlimmste. Nikolic selbst gab aber Entwarnung, das Knie sei nur überdehnt, er könnte gegen Heiningen durchaus wieder eine Option sein.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

652 Aufrufe
7 Tage 15 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 58


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/10/normannia-gmuend-gehen-die-spieler-aus/