Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Unfall im Tunnel: 55-​Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Am 29. August war es im Einhorntunnel zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein 55-​jähriger Fahrer eines Renault Twingo schwer verletzt wurde. Am Donnerstag ist er nun an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstorben. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern immer noch an.

Freitag, 11. Oktober 2019
Heinz Strohmaier
27 Sekunden Lesedauer

Der Fahrer des Renault Twingo war damals in Richtung Aalen unterwegs, als er plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Lkw zusammenstieß. Der Rettungsdienst war damals mit zwei Rettungshubschraubern, 6 Rettungswagenbesatzungen, 2 Notarzteinsatzfahrzeugen, einem leitenden Notarzt, einem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und 3 weiteren Notärzten im Einsatz. Darüber hinaus waren vom DRK Schwäbisch Gmünd die Schnelleinsatzgruppe und eine Einsatzeinheit mit 36 Kräften vor Ort.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1545 Aufrufe
111 Wörter
137 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/11/unfall-im-tunnel-55-jaehriger-erliegt-seinen-verletzungen/