Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

TSB Gmünd gastiert beim Klassenprimus

Foto: Caliskan

Der Heimfluch der Oberliga-​Handballer des TSB Gmünd hat auch beim 26:29 gegen die HSG Konstanz II angehalten. Nur fünf Tage nach der dritten Heimniederlage im dritten Heimspiel gastiert der Aufsteiger an diesem Freitag, Anwurf ist um 20 Uhr, bei der mit 12:0 Punkten an der Tabellenspitze stehenden SG Pforzheim/​Eutingen.

Donnerstag, 17. Oktober 2019
Alex Vogt
1 Minute 14 Sekunden Lesedauer

„Wir sind reif für den ersten Heimsieg“, hatte Stefan Klaus vor dem Duell mit dem HSG Konstanz II selbstbewusst angekündigt. Doch für die ersten Punkte vor heimischem Publikum reichte unter dem Strich dann die eigene Offensivleistung nicht aus. „Wir hatten uns mehr vorgenommen“, muss der TSB-​Trainer nach der 26:29-Niederlage einräumen. „Dieses Spiel haben wir vorne verschenkt mit zu vielen vergebenen freien Würfen“, sagt Klaus rückblickend.
Von den Außenpositionen und aus dem Rückraum seien es insgesamt zu viele Fehlversuche gewesen, um sich gegen die starken Konstanzer behaupten zu können. Hinzu kam eine überragende Leistung des gegnerischen Torhüters Moritz Ebert. „Der hat uns über die gesamten 60 Minuten den Schneid abgekauft“, so Klaus, der mit der Leistung seiner Abwehr und seiner Torhüter einverstanden war. Nicht einverstanden war er stattdessen mit einigen Entscheidungen der beiden Schiedsrichter Leon und Nico Bärmann vom TSV Neudorf. „Da waren sehr umstrittene Zwei-​Minuten-​Strafen gegen uns, vor allem auch zu sehr ungünstigen Zeitpunkten, dabei“, sagt Stefan Klaus.
Nach der dritten Heimpleite im dritten Versuch und sechs Spielen rangiert der TSB Gmünd mit 4:8 Punkten auf Tabellenplatz elf und hat gegenwärtig noch fünf Konkurrenten hinter sich. Spieltag Nummer sieben in der Baden-​Württemberg-​Oberliga eröffnen die Gmünder am Freitag mit ihrem Gastspiel bei der SG Pforzheim/​Eutingen, die dank sechs Siegen mit einer weißen Weste das Klassement anführt und deshalb daheim gegen den TSB der klare Favorit ist.

Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 17. Oktober.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

649 Aufrufe
33 Tage 3 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/17/tsb-gmuend-gastiert-beim-klassenprimus/