Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Zeiselberg-​Bebauung: Lärmschutz muss offenbar überarbeitet werden

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat jetzt die Einsprüche von Zeiselberg-​Anwohnern gegen das Bebauungsplanverfahren für Errichtung eines Gastronomiegebäudes für Verfestigung des Biergarten-​Betriebs bewertet.

Freitag, 18. Oktober 2019
Heino Schütte
22 Sekunden Lesedauer

Aus der am Freitag im Rathaus eingegangenen RP-​Stellungnahme geht nach ersten Informationen hervor, dass die im Bebauungsplan enthaltenen Festlegungen für den Lärmschutz unzureichend sind und überarbeitet werden müssen. Rathaus-​Pressesprecher Markus Herrmann bestätigte den Eingang der Stellungnahme des Regierungspräsidiums, hielt sich aber noch mit einer Bewertung und mit Aussagen zu etwaigen Konsequenzen zurück. Die Einwände müssten zunächst von den zuständigen Fachleuten der Stadtverwaltung unter die Lupe genommen und ausgewertet werden.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1710 Aufrufe
90 Wörter
174 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/18/zeiselberg-bebauung-laermschutz-muss-offenbar-ueberarbeitet-werden/