Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ostalb

In Unterkochen: Cannabis-​Plantage entdeckt

Foto: Polizei

Der Staatsanwaltschaft Ellwangen sowie den Rauschgiftermittlern des Polizeipräsidiums Aalen gelang ein Ermittlungserfolg in der Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität. Auslöser war eine routinemäßige Polizeikontrolle eines 50-​Jährigen, die durch aufmerksame Polizisten des Polizeireviers Schwäbisch Gmünd durchgeführt wurde.

Dienstag, 12. November 2019
Heinz Strohmaier
34 Sekunden Lesedauer

Dabei wurde festgestellt, dass der Mann in seinem Pkw etwa 50 Gramm Marihuana mit sich führte. Durch Ermittlungen wurde bekannt, dass der im Ausland wohnende 50-​jährige Tatverdächtige ein Einfamilienhaus in Unterkochen angemietet hatte und womöglich mit den Drogen Handel betrieb. Bei einer richterlich angeordneten Durchsuchung des Hauses bestätigte sich der Verdacht. Im Keller des Hauses war eine automatisierte Plantage eingerichtet, weitere Pflanzen wurden im Wohnbereich gezüchtet. Zudem wurden Bargeld sowie etwa 3,7 Kilogramm an geerntetem Cannabis aufgefunden, welches teilweise für den Verkauf vorbereitet worden war. Die aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen den 50-​Jährigen erging Haftbefehl, so dass er in eine Justizvollzugsanstalt überführt wurde.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1367 Aufrufe
32 Tage 12 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/12/in-unterkochen-cannabis-plantage-entdeckt/