Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Heubach

Heubach setzt Zeichen für Klimaschutz

Foto: esc

In Heubach wird Klimaschutz ernst genommen. Auch Bauhof und Feuerwehrhaus werden an das derzeit entstehende Nahwärmenetz angeschlossen. Das beschloss der Gemeinderat am Dienstagabend in seiner Sitzung.

Mittwoch, 13. November 2019
Edda Eschelbach
27 Sekunden Lesedauer

Dieter Müller, Geschäftsführer des Ingenieurbüros Zelsius, erläuterte zuvor dem Gremium die zahlreichen Vorteile des Fernwärmenetzes, an das auch das Triumph-​Areal angeschlossen wird. Hier wurden schon viele Verträge unterschrieben. Netzbetreiber ist die Gesellschaft für Energieversorgung Ostalb (GEO), bei der die Stadt Heubach Anteilseigner ist. Der Energielieferant ist Walther Hilbert vom Waltrainhof in Beiswang. Er betreibt eine Biogasanlage und möchte eine sinnvolle Nutzung für die dort entstehende Abwärme schaffen. Was der Heubacher Gemeinderat sonst noch auf der Tagesordnung hatte, erfahren Sie am 13. November in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

969 Aufrufe
111 Wörter
97 Tage 12 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/13/heubach-setzt-zeichen-fuer-klimaschutz/