Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

DJK Gmünd möchte die Heidelberger in der Tabelle überholen

Archivfoto: Kessler

Das Ziel der Regionalliga-​Volleyballerinnen für das nächste Heimspiel an diesem Samstagabend (20 Uhr) in der Römersporthalle ist klar: Der Tabellennachbar Heidelberger TV soll mit einem Heimsieg in der Tabelle überholt worden. Trainer Joachim Saam, der nicht selbst anwesend sein wird, ist optimistisch, dass das gelingen wird.

Donnerstag, 14. November 2019
Timo Lämmerhirt
51 Sekunden Lesedauer

Die Heidelbergerinnen rangieren derzeit mit neun Zählern auf dem sechsten Platz – und damit genau vor den Gmünder Einhörnern. Wenngleich Svenja Baur und Pia Arnholdt krankheitsbedingt im Training unter der Woche etwas kürzertreten mussten, wird Saam von seinen 13 Spielerinnen aller Voraussicht nach noch eine für die Partie streichen müssen – ein Luxusproblem. Saam ist an diesem Wochenende privat verhindert, womöglich auch in den kommenden Wochen, das ist noch nicht final geklärt.
„Eine gute Annahme, dazu ein guter Aufschlag – das macht in dieser Liga schon 50 bis 60 Prozent aus.“
DJK-​Trainer Joachim Saam
Für ihn übernimmt Hannes Bosch, was überhaupt kein Problem darstellt, da der Co-​Trainer ohnehin sehr nah an der Mannschaft ist und über die entsprechenden Lizenzen verfügt. „Er trainiert ja auch regelmäßig mit den Frauen, möchte wohl auch die nächsten Lizenzen noch in Angriff nehmen, von daher mache ich mir überhaupt keine Sorgen“, sagt Saam zur Bosch-​Übernahme.

Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in der Freitagsausgabe der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

715 Aufrufe
207 Wörter
135 Tage 13 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/14/djk-gmuend-moechte-die-heidelberger-in-der-tabelle-ueberholen/