Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Rehnenhof-Wetzgau

Rehnenhof-​Wetzgau: Viel Geld in die „Nordmetropole“ investiert

Foto: gbr

Da waren sich die Stadtverwaltung und der Ortschaftsrat Rehnenhof-​Wetzgau absolut einig: In letzter Zeit wurde in diesem Stadtteil sehr viel investiert. So viel, dass aufgrund der sehr guten Infrastruktur der Erste Bürgermeister Dr. Joachim Bläse sogar von der „Nordmetropole“ sprach.

Freitag, 15. November 2019
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

„Nachdem wir in die Friedensschule in jüngster Zeit rund 4,8 Millionen Euro investiert haben, dachte ich eigentlich, dass wir dort fertig sind. Es hat sich aber gezeigt, dass neben der weiterführenden Gemeinschaftsschule die Grundschule ebenfalls einen Sanierungs– und Investitionsbedarf aufweist“, so Dr. Bläse. Investiert werden auf dem Rehnenhof auch rund 276 000 Euro für die Einrichtung von weiteren Kinderkrippenplätzen.

Über die Projekte im Stadtteil berichtet die Rems-​Zeitung in der Samstagsausgabe!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Rehnenhof-WetzgauTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1348 Aufrufe
114 Wörter
231 Tage 12 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/15/rehnenhof-wetzgau-viel-geld-in-die-nordmetropole-investiert/