Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Go-​Ahead übernimmt auch die Fils-​, Murr– und Frankenbahn

Foto: edk

Während das britische Unternehmen Go-​Ahead noch auf der Remsbahn fast täglich mit Zugausfällen und heftigen Verspätungen zu kämpfen hat, steht zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember bereits eine Erweiterung des Betriebs ins Haus. Auch auf den Bahnstrecken Stuttgart – Ulm, Stuttgart – Nürnberg. sowie Stuttgart – Würzburg übernehmen die „Gelben“ den Regionalverkehr.

Donnerstag, 21. November 2019
Gerold Bauer
33 Sekunden Lesedauer

Offenbar hat sich der Zugverkehr im Remstal nach chaotischen Tagen – infolge eines Problems im Stellwerk bei Waiblingen – wieder normalisiert. Trotzdem ist bei vielen Fahrgästen der Ärger immer noch groß. Nicht zuletzt Pendlern, die auf einen funktionierenden Bahnverkehr zwischen Gmünd und Stuttgart angewiesen sind und für diese Leistung in Form von Jahres– oder Monatskarten auch bereits vorab bezahlt haben, machen ihrem Ärger mit E-​Mails an die Rems-​Zeitung Luft.

Mehr zur Mobilität auf der Schiene gibt’s am 22. November in der Rems-​Zeitung zu lesen!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1902 Aufrufe
133 Wörter
310 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/21/go-ahead-uebernimmt-auch-die-fils--murr--und-frankenbahn/