Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Lorch

Mutter und Tochter vergiftet

Foto: rz

Zwei Frauen in Lorch haben sich mit Kohlenmonoxid vergiftet. Die Ermittlungen dauern an.

Montag, 25. November 2019
Eva-Marie Mihai
35 Sekunden Lesedauer

Wegen einer Kohlenmonoxidvergiftungen mussten am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr eine 50 Jahre alte Frau und ihre 15 Jahre alte Tochter in das Krankenhaus eingeliefert werden. Beide hatten sich in ihrer Wohnung eines Zweifamilienhauses im Fasanenweg aufgehalten, als sie aufgrund ihres Unwohlseins einen Notruf absetzten und um Hilfe baten.
Der alarmierte Rettungsdienst stellte mit ihren mitgeführten CO-​Meldern einen erhöhten Wert von Kohlenmonoxid fest. Die Messungen der alarmierten Feuerwehr bestätigten eine hohe Konzentration. Zur Ursachensuche wurde auch ein Schornsteinfeger hinzugezogen.
Bislang ist bekannt, dass es sich um einen technischen Defekt handelt, die Ermittlungen dauern noch an. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz. Die Feuerwehr ist derzeit noch mit zwei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei war mit einer Streifenbesatzung im Einsatz.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1981 Aufrufe
141 Wörter
124 Tage 14 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/25/mutter-und-tochter-vergiftet/