Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

TV Wetzgau: Ziel erreicht – ein „Gschmäckla“ bleibt

Foto: Kessler

Die Kunstturner des TV Wetzgau haben ihr Saisonziel erreicht. Hochzufrieden ist der Klub aus dem Gmünder Norden, wenn am Samstag in Ludwigsburg noch Platz drei und damit die Bronzemedaille in der Bundesliga herausspringt.

Montag, 25. November 2019
Alex Vogt
1 Minute 16 Sekunden Lesedauer

Doch trotz aller Freude und großer Vorfreude auf den Vergleich mit der Siegerländer KV am Samstag, 18 Uhr, in Ludwigsburg bleibt für die Gmünder ein „Gschmäckla“. Wir gaben TVW-​Trainer Paul Schneider Stichworte, die er in seiner bekannten Offenheit beantwortete.
Saisonverlauf: „Wir hatten uns das kleine Finale vom ersten Tag an als Ziel gesetzt – das haben wir sehr souverän erreicht“, sagt Schneider. Und dennoch wurmen ihn die beiden Niederlagen gegen Cottbus und Straubenhardt. „Hier haben wir unsere heimliche Chance auf das große Finale selbst vergeigt.“ Das aber ist ein kleiner Wermutstropfen: „Die Bronzemedaille, wenn wir sie denn holen, wird ebenso hell strahlen.“
Vor allem die Siege gegen die TG Saar und das beeindruckende Auftreten vor zwei Wochen schließlich gegen Singen haben Schneider gezeigt: „Im Prinzip haben wir alles richtig gemacht. Wir sind immer stärker geworden und jetzt wollen wir auch den letzten Schritt tun.“
Unentschieden im Turnen: Ein Remis in einem Ligakampf ist theoretisch denkbar. Ab und zu passiert dies auch tatsächlich. Dass aber exakt genau in dem Moment, in dem beiden Mannschaften genau dieses Unentschieden ins große Finale verhilft, dieses auch zustande kommt, ist schon äußerst verwunderlich. Gmünds Trainer: „Es bleibt natürlich ein Gschmäckla. Der Wettkampf bei uns war längst aus, da wurde zwischen Straubenhardt und Saar immer noch geturnt. Und dann folgen exakt vier Scorepoints mit der allerletzten Wertung, die das Ganze auf Remis stellten. Ich glaube, mehr braucht man dazu nicht sagen. Aber wir können nichts beweisen.“ Er gehe jetzt mit seiner Mannschaft mit vollem Elan in den Kampf um Platz drei.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 26. November.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

975 Aufrufe
304 Wörter
128 Tage 3 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/25/tv-wetzgau-ziel-erreicht--ein-gschmaeckla-bleibt/