Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Auf Hochwasser besser vorbereitet sein

Foto: hs

Viele erinnern sich noch an überflutete Keller, Wohnungen und Ladengeschäfte, Unterführungen und Straßen durch den Starkregen Ende Mai 2016. Zwar wurde Schwäbisch Gmünd seitdem größtenteils verschont. Dennoch haben Wetterextreme wie Starkregen und Gewitter auch in den letzten Jahren massive Schäden in Deutschland verursacht.

Donnerstag, 28. November 2019
Heinz Strohmaier
33 Sekunden Lesedauer

Nachdem letztes Jahr eine Befragung privater Haushalte bereits wichtige Erkenntnisse zu Vorsorgepotenzialen im privaten Bereich ergeben hat, werden jetzt die Gewerbetreibenden von Schwäbisch Gmünd seit Dienstag, 26. November, bis Freitag, 6. Dezember, befragt. Die Universität Stuttgart hat hierfür eine Online-​Befragung eingerichtet. Dafür wurde ein eigenes Auswahlverfahren entwickelt. Die Gewerbebetriebe der Stadt Schwäbisch Gmünd wurden und werden in dieser Woche per E-​Mail angeschrieben. Um eine gute Auswertung zu ermöglichen, sollen möglichst viele Fragebögen zurückkommen. Jeder Betrieb kann teilnehmen, auch wenn er nicht unmittelbar von dem Starkregenereignis im Jahr 2016 betroffen war.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1183 Aufrufe
133 Wörter
81 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/28/auf-hochwasser-besser-vorbereitet-sein/