Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Degenfeld

Feuerwehr: In Degenfeld grenzenlose Zusammenarbeit geprobt

Foto: Feuerwehr

Bei einer großangelegten Übung im Schwäbisch Gmünder Stadtteil Degenfeld haben die Feuerwehren die Zusammenarbeit über die Landkreisgrenze hinweg geprobt.

Sonntag, 03. November 2019
Heino Schütte
27 Sekunden Lesedauer

Übungsobjekt war die Holzbaufirma Heinzmann, größter Arbeitgeber des Stadtteils. Angenommen wurde ein Großbrand mit vermissten und verletzten Personen. Deutlich wurde, welch enorme Verantwortung vor allem die Stadtteilabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd sowie die Helfer-​vor-​Ort-​Gruppe des DRK in der Erstphase eines solchen Ereignisses zu tragen haben. Neben Kräften der Gmünder Feuerwehr kamen auch die Feuerwehren aus dem Nachbarkreis Göppingen (Lauterstein und Donzdorf) zum Einsatz. Erstmals wurde hierbei im Gmünder Bereich das neuartige Löschwasserkonzept des Landkreises Göppingen mit Abrollbehältern der Feuerwehr Donzdorf demonstriert.

Mehr dazu am Montag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2220 Aufrufe
111 Wörter
351 Tage 11 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
DegenfeldNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/3/feuerwehr-in-degenfeld-grenzenlose-zusammenarbeit-geprobt/