Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Bäckerei rechtfertigt sich: „Wir schießen Bons nicht in den Ofen“

Foto: mia

Nach der Berichterstattung über das neue Kassengesetz hat die Bäckerei Stemke zwar einerseits einen Erfolg in Berlin verbucht. Es kamen aber auch kritische Rückmeldungen.

Donnerstag, 12. Dezember 2019
Eva-Marie Mihai
44 Sekunden Lesedauer

„Wir danken allen für die überwältigenden, positiven Rückmeldungen, die wir für unsere Aktivitäten zur Belegausgabepflicht erfahren dürfen. Wer sich beteiligen möchte, im Geschäft der Bäckerei Stemke liegen immer noch Unterschriftenlisten aus“, sagt Jürgen Stemke. Der Kampf sei auch noch nicht vorbei. Der neue SPD-​Chef, Walter Borjans, hat sich klar für den Erhalt der Belegausgabepflicht ausgesprochen.
„Zu der Frage, ob wir Bons tatsächlich im Backofen rösten wollen, um sie datenschutzkonform zu vernichten: Nein, das werden wir nicht. Beim Erhitzen lösen sich Chemikalien der Beschichtung. Diese wollen wir ganz sicher nicht in unserem Backofen haben.“ Eben so wenig werde er die Bons verbrennen oder gar die Drucker so einstellen, dass der Bon automatisch nach dem Druck verbrennt, wie in einem Video auf der Bäcker-​Webseite zu sehen sei.
„Entsprechende Bemerkungen und Demonstrationen waren scherzhaft gemeint.“

Über welche Alternative er nun tatsächlich nachdenkt, erfahren Sie in unserem Text am 13. Dezember in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1194 Aufrufe
178 Wörter
116 Tage 22 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/12/baeckerei-rechtfertigt-sich-wir-schiessen-bons-nicht-in-den-ofen/