Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Wie grün ist der Strom in Gmünd?

Grafik: RZ

Etwa 500 Kunden der Gmünder Stadtwerke haben bislang Gmünder Naturstrom bezogen. Ab 1. Januar 2020 werden es rund 30 000 Kunden sein! Wie kommt das zustande? Von heute auf morgen nur noch grüner Strom? Die Rems-​Zeitung hat nachgefragt, ob wirklich alles „im grünen Bereich“ liegt.

Donnerstag, 12. Dezember 2019
Heinz Strohmaier
27 Sekunden Lesedauer

Die Stadtwerke erhöhen ab 1. Januar ihre Strompreise. Bislang setzte sich der Gmünder Ökostrom zu 55,6 Prozent aus Erneuerbaren Energien, finanziert aus der Erneuerbaren-​Energie-​Umlage (EEG), und zu 44,4 Prozent aus sonstigen Erneuerbaren Energien zusammen. Ab 2020 kommt der Ökostromanteil im Unternehmensmix der Stadtwerke hochgerechnet auf rund 87 Prozent (bei rund 140 Millionen Kilowattstunden). Mehr darüber am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1040 Aufrufe
108 Wörter
112 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/12/wie-gruen-ist-der-strom-in-gmuend/