Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Zukunft des Gmünder „Rathaus-​Dreamteams“: OB Arnold hört Lockrufe aus Stuttgart und Berlin

Foto: hs

Eines ist sicher: Richard Arnold bleibt in den nächsten Jahren Oberbürgermeister. Die offene Frage dazu aber: Weiter als OB in Gmünd oder zukünftig als OB in Stuttgart? Richard Arnold hat am Donnerstag gegenüber der Rems-​Zeitung zum Ausdruck gebracht, dass er eine reizvolle Aufgabe darin sehen würde, in der „Großbaustelle Stuttgart“ eine gute Zukunft zu gestalten. Und was macht sein erster Stellvertreter Dr. Joachim Bläse?

Donnerstag, 12. Dezember 2019
Heino Schütte
1 Minute 18 Sekunden Lesedauer

Noch ein Jahr ist es bis zum Wahltermin in Stuttgart: Am 8. November 2020 sind die Bürgerinnen und Bürger der Landeshauptstadt aufgerufen, über ihren Rathauschef zu entscheiden. Es ist nicht irgendeine OB-​Wahl, sondern insgeheim spielt das Stadtoberhaupt von Stuttgart nach dem Ministerpräsidenten die zweite Hauptrolle in der Landespolitik. Die Metropolregion Stuttgart hat vor allem wirtschaftspolitisch Signalwirkung auch für die Bundespolitik. Dazu wird die Südschiene Stuttgart/​München immer stärker miteinander verschweißt. Nicht nur im Zusammenhang mit dem Bahnprojekt „S 21“. Die Strategen der CDU versprechen sich vom Ausgang der Stuttgarter OB-​Wahl im Herbst 2020 gewiss eine gewaltige Signalwirkung für die Landtagswahl 2021 gleich im darauffolgenden Frühjahr. Laut Stuttgarter Presse beginnt sich das Kandidatenkarussell zu drehen. Erste Namen werden bei der CDU gehandelt: Frank Nopper (OB von Backnang), Stephan Neher (OB von Rottenburg) und Richard Arnold (OB von Gmünd). Der 60-​jährige Gmünder Oberbürgermeister, der seit gut zehn Jahren auf dem Chefsessel im hiesigen Rathaus sitzt, gab am Donnerstag im Gespräch mit der Rems-​Zeitung noch kein klares Bekenntnis zu seinen Zukunftsplänen ab. Er bestätigte jedoch: „ Ja, ich habe Anrufe aus Stuttgart und sogar auch aus Berlin erhalten.“ Und dies, so fügt Richard Arnold hinzu, von „namhaften Leuten“, welche die Frage gestellt hätten, ob er für einen Wahlkampf um den Posten des Stuttgarter Oberbürgermeisters bereit wäre. Dazu kommen derzeit auch Spekulationen, ob Bürgermeister Dr. Joachim Bläse sich für die Nachfolge von Landrat Klaus Pavel interessieren könnte. Was das Gmünder „Rathaus-​Dreamteam“ zu den persönlichen Zukunftsplänen sagt, das steht am Freitag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2259 Aufrufe
312 Wörter
108 Tage 11 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/12/zukunft-des-gmuender-rathaus-dreamteams-ob-richard-arnold-hoert-lockrufe-aus-stuttgart-und-berlin/