Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Barth am Board: Frau Sherrock stellt den Abend auf den Kopf

Screenshot: Dartn​.de, Grafik: RZ

Der Heubacher Kevin Barth ist Dartfan, dazu aber auch ein Experte dieser Präzisionssportart. In Barth am Board berichtet er exklusiv für die Rems-​Zeitung von der diesjährigen Dart-​Weltmeisterschaft im Londoner Ally Pally.

Donnerstag, 19. Dezember 2019
Alex Vogt
1 Minute 34 Sekunden Lesedauer

Am Dienstag ist es wieder rundgegangen, es war sehr viel los. Am Mittag haben wir Besuch von den beiden deutschen Teilnehmern bekommen. Nico Kurz und Gabriel Clemens sind am Mittwochabend in die WM gestartet.
Die hatten wir davor zum Doppelinterview geladen. Im Ally Pally gibt es so ein schönes kleines Studio. Die PDC hat gesagt, dass das stets von allen genutzt werden kann, wer Medientermine wahrnehmen möchte. Das Interview haben wir für dartn​.de gemacht, es war für mich aber auch wichtig, da ich noch eine Stimme von Clemens für meinen Beitrag für den Saarländischen Rundfunk brauchte.
Dann gab es danach ja noch den österreichischen Nachmittag, der ja leider nicht so verlaufen ist, wie erhofft. Es ging los mit Rowby-​John Rodriguez und dieser hat nie zu seinem Spiel gefunden, folglich auch 0:3 verloren. Ich hatte den Eindruck, dass er langsamer gespielt hat als üblich. Er hatte einen ganz anderen Wurfrhythmus und das hat ihm überhaupt nicht gut getan. Den haben wir im Anschluss leider auch nicht zum Interview bekommen, er war ziemlich angefressen. Das ist aber auch mal in Ordnung.
Danach ging es wieder an den Spielertisch von Zoran Lerchbacher. Diesmal war nur seine Frau mit dabei. Zoran ist dann am Ende auch mit 1:3 unterlegen. Da war aber mehr drin, er hätte 2:0 führen können. Sein Gegner, der Pole Krzysztof Ratajski, hatte lange nicht zu seinem Spiel gefunden. Irgendwann aber war er da und Zoran kam nicht mehr hinterher. Ich hoffe, dass Zoran im nächsten Jahr wieder angreifen kann und dass sein nächstes Jahr besser wird als das abgelaufene. Insgesamt aber hat er bei dieser WM überzeugt und darauf kann er aufbauen.
Bei der Abend-​Session waren wir dann wieder für die Berichterstattung eingeteilt. Die ersten beiden Spiele habe ich für dartn​.de geschrieben. Eigentlich sollte ich auch die beiden anderen schreiben, aber dann ist ja alles drunter und drüber gegangen, weil Fallon Sherrock als erste Frau überhaupt ein Erstrundenmatch gegen einen Mann bei einer Weltmeisterschaft gewonnen hatte.

Wie Kevin Barth dieses historische Spiel verfolgt hat, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 19. Dezember.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

981 Aufrufe
377 Wörter
111 Tage 15 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/19/barth-am-board-frau-sherrock-stellt-den-abend-auf-den-kopf/