Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

2. Gmünder Dartmeisterschaften: Auf den Spuren des Bräutigams

Fotos: Kessler

Es geht wieder los. Am 29. Februar 2020, also erneut eine Woche nach Fasching, veranstalten die Rems-​Zeitung und der Dartclub Over the Tops die „2. Gmünder Dartmeisterschaften“, die diesmal in der Gemeindehalle Göggingen ausgetragen werden. Sebastian Bräutigam wird dabei versuchen, seinen Titel, bester Gmünder Darter, zu verteidigen.

Montag, 02. Dezember 2019
Timo Lämmerhirt
1 Minute 57 Sekunden Lesedauer

Zur Einstimmung auf die größte Dartveranstaltung der Region, als Opener, hat die Rems-​Zeitung nun Sponsoren und Vertreter von Stadt und Gemeinden in ihre Räumlichkeiten eingeladen. Leinzells Bürgermeister Ralph Leischner, der sich für diese Presserunde entschuldigen ließ, hatte bei der Premiere im Gögginger „Fenschderle“ das Einlagespiel gewonnen. Hier sind lokale Persönlichkeiten gegeneinander angetreten und haben mit diesem Spiel die Dartmeisterschaften eröffnet. „Ich bin wieder dabei, habe schließlich einen Titel zu verteidigen“, ließ er im Vorfeld via Mail bereits verlauten. Gegner werden dann wieder Walter Weber, Bürgermeister von Göggingen, Heinz Strohmaier, Chef vom Dienst bei der RZ sowie Klaus Arnholdt, Leiter des Amts für Bildung und Sport, sein. Eventuell wird bei der zweiten Auflage noch ein Kandidat aus dem Sponsorenpool dazugelost, hier beratschlagen sich die Verantwortlichen noch. Das aber ist nur ein schönes Begleitstück zu den eigentlichen Dartmeisterschaften, die auch im Jahr 2020 wieder den besten Gmünder Dart suchen werden.

„Mit den Dartmeisterschaften ist ein Highlight im Gmünder Sportkalender dazugekommen.“
Klaus Arnholdt, Leiter des Amts für Bildung und Sport


Um diesen spielt auch diesmal wieder Sebastian Bräutigam, dem der Titel „erster bester Gmünder Darter“ niemals mehr genommen werden kann. Auch er schaute bei dieser Presserunde vorbei und präsentierte den von der Stadt Schwäbisch Gmünd gesponserten riesigen Wanderpokal. „Bei der Premiere war ich echt positiv überrascht. Es sind so viele Leute da gewesen, so viele Spieler, das Ganze war riesig. Ich habe schon viele Turniere gespielt, aber die Gmünder Dartmeisterschaften sind kein normales Turnier. Und am Ende zu gewinnen, war einfach nur geil“, sagt Bräutigam heute noch mit strahlendem Gesicht. Eine Kampfansage an die übrigen Darter, die 2020 probieren werden, ihm den Titel streitig zu machen, ließ er sich dann auch noch entlocken: „Ich möchte den Titel natürlich verteidigen!“
Arnholdt lobte die Veranstaltung insgesamt und auch, dass der Dartsport längst Bestandteil der Sportberichterstattung in der Rems-​Zeitung geworden ist: „Das ist schon beeindruckend, was hier auf die Beine gestellt worden ist. Das ist schon ein Novum und da ziehen wir als Stadt auch gerne mit. Das ist eine Sportart, die von Jahr zu Jahr Zuwachs erfährt. Mit den Dartmeisterschaften ist ein Highlight im Gmünder Sportkalender dazugekommen“, so Arnholdt, der ergänzt – und das hat er auch schon im vergangenen Jahr hervorgehoben: „Dass die Gmünder Dartmeisterschaften in Göggingen stattfinden, finde ich klasse.“ Stephan Palmer, Filialdirektor der KSK Ostalb, schlägt in dieselbe Kerbe: „Mit dieser Veranstaltung hat Schwäbisch Gmünd wieder ein Standbein mehr.“

Den ausführlichen Bericht sowie alle weiteren Infos zu den 2. Gmünder dartmeisterschaften lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Dienstag.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

929 Aufrufe
12 Tage 2 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/2/2-gmuender-dartmeisterschaften-auf-den-spuren-des-braeutigams/