Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Ärgernis in der Südstadt von Gmünd: Missachtung der Verkehrsregeln

Foto: gbr

Die Diskussionsrunde im gestrigen Südstadtforum hat gezeigt, was dort die Menschen offenbar am meisten bewegt: Nicht die eigene Bewegung von A nach B, sondern der Ärger über Raserei und Falschparken in den Wohnstraßen bewegt die Gemüter.

Dienstag, 03. Dezember 2019
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

Als absolute Unart wurde es bezeichnet, dass Eltern ihre Kinder mit dem Auto bis an die Schultüre fahren und dabei statt der Fahrbahn den Gehweg benutzen. Auch die Nutzung der Wohnstraßen als „Abkürzung“ zwischen Rechbergstraße und Weißensteiner Straße wurde angeprangert. Nicht in allen Fällen hat die Stadtverwaltung die Möglichkeit, die bemängelten Phänomene von Heute auf Morgen abzustellen.

Was sonst noch im Südstadtforum zur Sprache kam, steht am 3. Dezember in der Rems-​Zeitung!

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

1998 Aufrufe
110 Wörter
217 Tage 7 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/3/aergernis-in-der-suedstadt-von-gmuend-missachtung-der-verkehrsregeln/