Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Bartholomä

Wilde Nordmänner und ihre Hunde im Wental bei Bartholomä

Foto: gbr

Da kam bei einem ganz besonderen Foto-​Shooting im Wental zusammen, was perfekt zusammenpasst: Wildromantische Felsen-​Landschaft , Nordmänner aus dem Kolping-​Musical „Die Päpstin“ und ein Rudel Schlittenhunde, die so heulen können wie ihre Ahnen im Wolfspelz. Möglich gemacht hatte diese Aktion Simone Kaiser, die in Bartholomä im Rahmen des Tierschutz-​Projekts „Qingmiq“ rund 15 Schlittenhunde hält.

Samstag, 07. Dezember 2019
Gerold Bauer
37 Sekunden Lesedauer

„Kann mir mal jemand helfen? Wenn ich jetzt alle sechs Hunde auf einmal an der Leine habe, dann ziehen die mich einfach weg!“, sagte Simone Kaiser zur Begrüßung auf dem Wental-​Parkplatz. Dort traf sie sich mit mehreren Profi-​Fotografen und mit der schon wild kostümierten und geschminkten Normannen-​Truppe von Mark Wamsler.
Beim Foto-​Shooting erwiesen sich die Schlittenhunde als sehr geduldige Statisten und holten sich als Honorar für ihre Dienste als „Fotomodell“ intensive Streicheleinheiten von den „Normannen“ ab.

Die RZ war bei diesem besonderen Termin dabei und schildert das Erlebte in der Samstagsreportage am 7. Dezember!

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1955 Aufrufe
149 Wörter
116 Tage 17 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/7/wilde-nordmaenner-und-ihre-hunde-im-wental-bei-bartholomae/