Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Rolf Crummenauer verstorben: Ein fleißiges Gmünder Herz hat aufgehört zu schlagen

Foto: hs

Völlig unerwartet ist am zweiten Adventssonntag im Alter von nur 66 Jahren Rolf Crummenauer verstorben. Ein außergewöhnlich fleißiges Gmünder Herz hat aufgehört zu schlagen.

Montag, 09. Dezember 2019
Heino Schütte
35 Sekunden Lesedauer

Die Nachricht vom Tod des in etlichen Bereichen engagierten Gmünders hat Fassungslosigkeit und viel Mitgefühl mit seiner Familie ausgelöst, zumal er noch in den letzten Tagen mit gewohntem Elan in Schwäbisch Gmünd unterwegs und bei augenscheinlich bester Gesundheit zu sehen war, um sich auch als beliebter christdemokratischer Kommunalpolitiker für die Belange seiner Mitbürger einzusetzen. Bestürzung über den allzu frühen Tod des erst vor wenigen Jahren aus dem Lehrerberuf in den „Unruhestand“ gewechselten Rolf Crummenauer herrscht besonders im Salvator-​Freundeskreis. Das Vorstandsmitglied gehörte zu den Gründungsmitgliedern und engsten Mitstreitern des heimatverbundenen Vereins, der sich nunmehr seit zehn Jahren intensiv um Pflege und Erhalt der Wallfahrtsstätte St. Salvator kümmert. Die Gmünder Heimatzeitung widmet Rolf Crummenauer in ihrer Dienstagausgabe einen ausführlichen Nachruf.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

2189 Aufrufe
43 Tage 16 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/12/9/rolf-crummenauer-verstorben-ein-fleissiges-gmuender-herz-hat-aufgehoert-zu-schlagen/