Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Normannia Gmünd: Kein Schicksalsspiel

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Zimmermann

An diesem Samstag (14 Uhr) empfängt Fußball-​Oberligist 1. FC Normannia Gmünd Schlusslicht Germania Friedrichstal. Dass dieses Spiel über den Verbleib des FCN in der Oberliga entscheiden könnte, das glaubt Normannia-​Trainer Holger Traub nicht. „Danach gibt es immer noch genügend Partien zu spielen.“

Donnerstag, 21. Februar 2019
Timo Lämmerhirt
1 Minute 29 Sekunden Lesedauer

Schlechte Vorbereitung mit vier Niederlagen, 1:4-Auftaktpleite zum Restrundenstart gegen den Bahlinger SC, der Rauswurf des Sportlichen Leiters Andrea Aiello, nur einen Tag nach der jüngsten Pleite – beim 1. FC Normannia Gmünd ist es durchaus schon einmal ruhiger zugegangen.
Traub versucht aktuell natürlich, die Spannung und wohl auch die Anspannung vor dem Spiel gegen Friedrichstal herauszubekommen, glaubt nicht, dass man das Kapitel Oberliga im Falle einer Niederlage zu den Akten legen müsste. „Grundsätzlich sind auch nach dieser Partie noch genügend Partien zu spielen, in denen es drei Punkte zu vergeben gibt“, so der FCN–Trainer. Doch auch er weiß: „Aufgrund der Platzierung und der Tabellensituation wird es wohl nicht mehr einfacher, dreifach zu punkten. Deswegen ist die Partie natürlich sehr wichtig.“ Gegen den Tabellenletzten wird Traub wieder auf den zuletzt gesperrten Andreas Mayer zurückgreifen können – wie lange ist jedoch nach den jüngsten muskulären Beschwerden des Routiniers noch nicht ganz klar. „Er ist auf jeden Fall wieder eine Option für den Kader, wie lange es am Ende reichen wird, wissen wir noch nicht. Ich werde mich aber noch mit ihm austauschen“, so Normannias Trainer.
Lämmle wieder im Training
Ebenfalls wieder im Training nach seiner Bänderverletzung aus dem Test gegen Waldstetten ist Patrick Lämmle. Der Innenverteidiger habe bereits dosiert wieder mit der Mannschaft trainieren können und könnte wieder eine Option sein. Da Simon Fröhlich nach wie vor mit seinen Rückenbeschwerden ausfallen wird, wäre Lämmle für die Defensive natürlich sehr wichtig beim FCN. Yannick Ellermann im Tor wird mit seiner Prellung erneut auf die Zähne beißen.

Den ausführlichen Bericht sowie die neue Folge von #1904inside, diesmal mit Toni Terrell Suddoth, lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Freitag. Das Video mit Suddoth wird auf unserer Facebook-​Präsenz in Kürze einzusehen sein.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1236 Aufrufe
209 Tage 5 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 65


QR-Code
remszeitung.de/2019/2/21/normannia-gmuend-kein-schicksalsspiel/