Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Mutlangen

Neunjähriger wurde vom Projektil einer Luftdruckpistole getroffen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: nb

Die Nachricht, dass am Freitag gegen 18 Uhr beim Skaterpark in Mutlangen mit einer Luftdruckpistole auf einen Neunjährigen geschossen wurde und dieser eine Platzwunde erlitten hatte, hatte sich am Wochenende schnell herumgesprochen. Die Fahndung nach den jugendlichen Tätern läuft.

Montag, 25. Februar 2019
Nicole Beuther
1 Minute 21 Sekunden Lesedauer

Ob es ein Versehen war oder Absicht, das lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Eines aber ist sicher: Es hätte sehr viel schlimmer ausgehen können. Undenkbar, was passiert wäre, hätten die Projektile den Neunjährigen am Auge getroffen. Die Rems-​Zeitung hat sich mit der Mutter des Jungen unterhalten und berichtet in der Montagausgabe über den Vorfall.

Nachfolgend unser Kommentar dazu:
Ein großer Schock
THEMA: Waffen gehören nicht in die Hände von Jugendlichen
Von Nicole Beuther
Ob es Langeweile, Spaß oder sonst was war – es ist unentschuldbar, was die Jugendlichen am Freitagabend bei der Skateranlage in Mutlangen gemacht haben.
Der Schock bei den beiden Kindern und den Eltern sitzt tief. So schnell werden sie das Erlebte wohl nicht vergessen.
Ganz egal, ob der Neunjährige „nur“ eine Platzwunde erlitten hat und ganz egal, ob es vielleicht auch „nur“ ein Versehen war – Waffen gleich welcher Art gehören nicht in die Hände von Minderjährigen!
Auch wenn eine Luftdruckpistole laut Waffengesetz nicht als Waffe gilt – es liegt hier eine Straftat vor.
Die Frage nach Spielzeugwaffen führt zu teils hitzigen Diskussionen zwischen Eltern. Vielleicht sollte, ja vielleicht muss man, solche Diskussionen sehr viel öfter führen – gerade nach solch einem Vorfall von Freitagabend. Es ist ganz klar Sache der Eltern, hier zu sensibilisieren und mit den Heranwachsenden über solche Themen zu sprechen.
Dieser Vorfall ist kein Spaß – das ist gefährliche Körperverletzung! Auch die Eltern der Jugendlichen sollten hier zur Rechenschaft gezogen werden. Mit Waffen zielt man nicht auf Menschen. Und wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man ganz die Finger davon lassen. Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten, gibt es viele.

Diskutieren Sie mit uns unter face​book​.com/​r​e​m​s​z​e​itung oder schreiben Sie eine Mail an redaktion@​remszeitung.​de

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
MutlangenTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

3265 Aufrufe
235 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 67


QR-Code
remszeitung.de/2019/2/25/neunjaehriger-wurde-vom-projektil-einer-luftdruckpistole-getroffen/