Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Handwerkermesse im Gmünder Stadtgarten

» Samstag, 09. Februar 2019
„Sie ist aus Gmünd nicht wegzudenken“, sagte Organisator Joachim Weber am Samstagmorgen bei der Eröffnung der 32. Handwerkerausstellung im Gmünder Stadtgarten und musste damit zwangsläufig auch ein Lob an sich selbst aussprechen. Denn er ist der Garant für den Erfolg der „Messe“, wie später auch Bürgermeister Julius Mihm uneingeschränkt wiederholte. 55 Aussteller aus der gesamten Baubranche, darunter aber auch Bauträger, Häuslebauer und Dienstleister, die im Rahmen der Sonderschau „Immobilien-​Regional“ an ihren Ständen einen großen Zulauf finden.
Rund 80 Prozent der Messeteilnehmer sind Dauerteilnehmer, sagte Weber. Aber die Ausstellung wäre ohne sie auch nicht denkbar. Die Messe lebe von den Firmen aus der Region, die hier auch die große Chance haben, mit den Interessenten und Kunden direkten Kontakt zu halten und damit gegenüber Internetanbietern klar im Vorteil seien. Das komplette Handwerk könne man mit so einer Messe natürlich nicht abdecken, so Weber, der aber die große Qualität der Teilnehmer hervorhob.
„Wenn alles so bleiben soll, muss sich alles ändern“, ist ein Lieblingsmotto von Baubürgermeister Julius Mihm. Viele Themen seien widersprüchlich und würden sich auch ständig ändern. Mihm sagte, dass die Region Ostwürttemberg in Bezug auf Lebensqualität den dritten Platz in Deutschland einnehme. Gmünd habe eine reizvolle Landschaft, die müsse man aber auch pflegen. Gmünd biete ein hohes Maß an Lebensqualität, aber auch darum müsse man sich kümmern. Und in Gmünd sei es gut zu bauen, denn man gehöre zur Metropolregion Stuttgart. Aber man müsse auch genügend Bauplätze anbieten können. Mihm: „Wir sind am Verkauf von Bauplätzen interessiert, aber wollen nicht unbedingt so lange warten, bis wir Höchstpreise erzielen können.“
Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt und das Parken sind frei.
Ausführlicher Bericht über den Verlauf der Ausstellung am Montag in der Rems-​Zeitung.

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Heinz Strohmaier
1 Minute 13 Sekunden Lesedauer
1401 Aufrufe
69 Tage 18 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 74


QR-Code
remszeitung.de/2019/2/9/handwerkermesse-im-gmuender-stadtgarten/