Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

» Nachrichten » Sport

Pflichtaufgabe des TSB Gmünd gegen das Schlusslicht

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Grahn

Nach zwei freien Wochenenden starten die Württembergliga-​Handballer des TSB Gmünd am Sonntag mit einer Pflichtaufgabe in die entscheidende Saisonphase. Zu Gast beim Tabellenführer ist um 18 Uhr in der Gmünder Großsporthalle die SG Herbrechtingen-​Bolheim, die mit nur fünf Pluspunkten Letzter ist.

Freitag, 15. März 2019
Alex Vogt
1 Minute 10 Sekunden Lesedauer

Stefan Klaus hofft, dass die verlängerte Faschingspause seiner Mannschaft gut getan hat. Zuletzt hatte es im TSB-​Kader doch einige kranke und angeschlagene Akteure gegeben und fehlten ihm demnach die personellen Alternativen. Auch in dieser Trainingswoche konnte der Gmünder Trainer nicht auf alle Spieler zurückgreifen, wenngleich es personell wieder besser aussehe. „Felix Häfner ist krank und konnte genauso nicht mittrainieren wie Aaron Fröhlich, der geschäftlich in Eisenach war. Bei Felix wird es eng bis Sonntag“, berichtet Klaus.
Ansonsten müssten aber alle Mann an Bord sein, wenn der TSB Gmünd am Sonntagabend die SG Herbrechtingen-​Bolheim in Empfang nimmt. Und damit auf einen in dieser Saison arg gebeutelten Gegner trifft. Die 2016 in die Württembergliga aufgestiegene Spielgemeinschaft konnte nur zwei ihrer bisherigen 22 Spiele für sich entscheiden, hinzu kamen ein Unentschieden und 19 Niederlagen, weshalb man mit 5:39 Punkten auf dem 15. und damit letzten Tabellenplatz steht.
So kann es zu den Vorzeichen dieser Partie nur eine Meinung geben aus Sicht des mit 34:8 Punkten auf dem ersten Platz liegenden Spitzenreiters: „Das ist eine Pflichtaufgabe vor dem Härtetest in Wangen“, stellt Stefan Klaus klipp und klar fest. Eine Woche nach dem Heimspiel gegen das Schlusslicht muss der TSB zum Tabellenfünften. Doch zunächst gilt die volle Konzentration der Hausaufgabe gegen die SG Herbrechtingen-​Bolheim, die der TSB als haushoher Favorit angeht.

Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 15. März

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

644 Aufrufe
73 Tage 2 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 64


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/15/pflichtaufgabe-des-tsb-gmuend-gegen-das-schlusslicht/