Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis
» Schwäbisch Gmünd | Freitag, 15. März 2019

Schon wieder Hochwasser: Vorhersagen für die Nacht und Samstag noch unklar

Galerie (4 Bilder)
 

Fotos: hs

Mit bangen Blicken schauen vor allen die direkten Anwohner der Rems am Freitagabend auf die Pegelstände und zum nach wie vor regenverhangenen Himmel. Erneut führen die Rems und ihre Nebenflüsse Hochwasser.
Bereits am Nachmittag wurden die Uferwege im Remspark und am Josefsbach gesperrt. Bei Einbruch der Dunkelheit trat der Josefsbach an mehreren Stellen über die Ufer. Gegen 19 Uhr hatte der Remspegel in der Gmünder Weststadt fast schon die sogenannte Hochwasser-​Meldemarke erreicht. Dies bedeutet zwar zunächst noch keine unmittelbare Gefahr, doch die Behörden und Hilfsorganisationen werden ab diesem Melde-​Wert mit besonderer Aufmerksamkeit die weitere Entwicklung beobachten. Es regnet schier ohne Ende. Die Hochwasser-​Vorhersagezentrale des Landes hat am Freitagabend noch keine klare Prognose. Ein Hochwasser wird ewartet, dass statistisch zwischen einem sogenannten zweijährigem-​, aber auch zehnjährigen Ereignis liegen könnte. Zum Glück geht an der Schwäbischen Alb der ergiebige Regen nicht einher mit einer Schneeschmelze. Anders jedoch im Schwarzwald, wo Alarmstimmung herrscht. So einen Regen wie in diesen Tagen hätten sich Landwirte und Gartenbesitzer zwischendurch im letzten Sommer gewünscht! Das Problem aktuell: Der Erdboden ist durch die Regenwassermengen schon so gesättigt, dass immer weniger versickert, sondern an der Oberfläche entweder abfließt oder sich versammelt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Heino Schütte
48 Sekunden Lesedauer
2323 Aufrufe
6 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 58


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/15/schon-wieder-hochwasser-vorhersagen-fuer-die-nacht-und-samstag-noch-unklar/