Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Böbingen an der Rems

Tunnel-​Bürgerinitiative in Böbingen gegründet

Um zu verhindern, dass im Zuge des vierspurigen Ausbaus der B 29 im Bereich von Böbingen eine der vom Regierungspräsidium angedachten Hochtrassen-​Varianten gebaut wird, wollen die Böbinger Bürger mit dem Ostalbkreis und den Abgeordneten für eine Tunnellösung kämpfen.

Montag, 18. März 2019
Reinhard Wagenblast
35 Sekunden Lesedauer


Deshalb fand am Montagabend in der Römerhalle vor 500 Zuhörern die Gründungsversammlung der Bürgerinitiative „Aktionsbündnis Böbinger Tunnel“ statt. Zur Erinnerung: Zwei Varianten sehen eine Verbreiterung und teilweise Erhöhung des bestehenden Walls durch eine Erdaufschüttung oder mit beidseitigen Stützmauern vor. Die dritte Variante, ein vierspuriges Brückenbauwerk, wurde vom Gemeinderat, vom Kreistag und den Mandatsträgern einhellig abgelehnt. Die einzige der Bevölkerung zu vermittelnde Lösung sei ein 350 m langer vierspuriger Tunnel mit 150 m Ein– und Ausfahrt auf beiden Seiten, also insgesamt ein 650 langes Bauwerk, das mit rund 60 Millionen zu Buche schlägt. Über die Versamlung berichtet die RZ vom 19. März.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2147 Aufrufe
142 Wörter
511 Tage 13 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Böbingen an der RemsNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 511 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/18/tunnel-buergerinitiative-in-boebingen-gegruendet/