Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

» Nachrichten » Sport

„Durch Bredis Brille“: Duell der alten Lieben

» Donnerstag, 21. März 2019
Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“ und reist von Wochenende zu Wochenende über die Amateurfußballplätze Württembergs. In der Serie „Durch Bredis Brille“ berichtet er seine Sicht der Dinge, die nicht immer mit der der Rems-​Zeitung übereinstimmen muss.
Nun steht auch mein Programm für das kommende Wochenende. Am Freitagabend will ich das Neckar/​Fils-​Landesligaderby zwischen dem SV Ebersbach und dem TSV Weilheim besuchen. Der SVE wird sicherlich alles daran setzen, um diese Partie zu gewinnen, denn für das Team von Dinko Radojevic ist Platz zwei immer noch in Reichweite. Doch der TSV Weilheim hat sich im Kampf um den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben und konnte zuletzt zweimal gewinnen, wobei nur ein Gegentor kassiert wurde. Benjamin Geigers Weilheimer Team wird also durchaus mit neuem Selbstvertrauen nach Ebersbach fahren und versuchen, eine Überraschung zu schaffen.
Leider ganz und gar nicht „Bredi-​freundlich“ ist der Spielplan am Samstag. Denn da finden mit dem Normannia-​Spiel gegen den TSV Ilshofen, dem Verbandsliga-​Topspiel zwischen dem TSV Essingen und der SKV Rutesheim und dem Landesliga-​Derby zwischen dem TSGV Waldstetten und dem FC Germania Bargau gleich drei Spiele um 14 Uhr statt, die mich sehr interessieren würden. Aber ich habe mich für das Oberliga-​Aufsteigerduell entschieden und freue mich, Ralf Kettemann und sein Team aus Hohenlohe in der tectomove-​Arena begrüßen zu dürfen. Der TSV Ilshofen hat eine hervorragende Vorrunde gespielt, was umso überraschender ist, weil die Mannschaft des Mitaufsteigers vor der Saison einige namhafte Abgänge zu verzeichnen hatte und nominell eigentlich eher schwächer besetzt ist als im Vorjahr. Und man hat sich in Ilshofen auch nicht von einem schwachen Start ins neue Jahr beeindrucken lassen, sondern mit einem 2:0-Sieg im letzten Auswärtsspiel in Göppingen ein Ausrufezeichen gesetzt. Dennoch gehört der TSV Ilshofen zu den Teams, gegen die man durchaus punkten kann. Und so bin ich optimistisch, dass die Normannia diese Begegnung zumindest nicht verliert.
Zum Sonntag brauche ich nicht viele Worte verlieren. Das Kreisliga-​A-​Derby zwischen meinen beiden alten Heimatvereinen TSV Großdeinbach und TSB Gmünd steht an. Dass das ein richtiges Spitzenspiel wird, hätte ich vor der Saison sicherlich nicht gedacht. Ich wünsche mir ein gutes, faires, verletzungs– und platzverweisfreies Derby mit vielen Zuschauern und einem Ergebnis, das ich, egal wie es ausgeht, nach dem Spiel als gerecht bezeichnen kann. Bredi

Beitrag teilen

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Timo Lämmerhirt
1 Minute 41 Sekunden Lesedauer
483 Aufrufe
34 Tage 4 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 57


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/21/durch-bredis-brille-duell-der-alten-lieben/