Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis
» Sport | Donnerstag, 07. März 2019

„Durch Bredis Brille“: In Fellbach, im Schwerzer und in Straßdorf

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: RZ

Claus „Bredi“ Breitenberger ist „Fußballtourist“ und reist von Wochenende zu Wochenende über die Amateurfußballplätze Württembergs. In der Serie „Durch Bredis Brille“ berichtet er seine Sicht der Dinge, die nicht immer mit der der Rems-​Zeitung übereinstimmen muss.
Nun steht auch mein Programm für das kommende Wochenende. Am Freitag werde ich mal wieder in der Landesliga Staffel I unterwegs sein und das Spitzenspiel zwischen dem viertplatzierten SV Fellbach und dem Tabellenzweiten Sportfreunde Schwäbisch Hall besuchen. Giuseppe „Pino“ Grecos junges Fellbacher Team ist ebenso voll im Soll wie der Verbandsliga-​Absteiger aus Schwäbisch Hall, dessen Trainer Petar Kosturkov im Ostalbkreis auch kein Unbekannter ist und vor einiger Zeit auch für die U 23 des VfR Aalen verantwortlich war. Das wird wohl ein Spiel geben, das die Tagesform entscheidet.
Am Samstag sind dann die Stuttgarter Kickers zu Gast in der tectomove-​Arena. Auffällig ist, dass der Top-​Favorit aus Degerloch des öfteren seine Spiele nur knapp gewinnt, was sicherlich auch auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass jeder Gegner gegen den Ex-​Bundesligisten aus Degerloch besonders motiviert ist und alles daran setzt, den großen Favoriten zu ärgern. Genau dies darf sich auch der Normannia-​Fan am Samstag erhoffen. Und wenn es dann mit dem Punkten gegen den Titelkandidaten aus der Landeshauptstadt doch nicht klappen sollte, wäre dies mit Sicherheit auch kein Beinbruch. Hauptsache, das Team von Trainer Holger Traub verlangt dem Gegner im Rahmen seiner Möglichkeiten alles ab und bietet einen Fußballnachmittag, an den man sich in Gmünd noch längere Zeit gerne erinnert.
Am Sonntag gehts dann zum Kreisliga-​A-​Spitzenspiel zwischen dem TV Straßdorf und dem TSV Großdeinbach. Man darf sehr gespannt sein, ob es dem Überraschungs-​Tabellenführer aus dem Gmünder Norden gelingt, an die sensationelle Hinrunde anzuknüpfen. Doch auch die Straßdorfer können mit ihrer jungen Mannschaft insgesamt stolz auf das bisher Geleistete sein. Von daher erhoffe ich mir eine interessante Partie, bei der, ähnlich wie am Freitag in Fellbach, wohl die Tagesform eine große Rolle spielen wird. Bredi

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk.

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

Alex Vogt
1 Minute 23 Sekunden Lesedauer
822 Aufrufe
14 Tage 6 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 59


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/7/durch-bredis-brille-in-fellbach-im-schwerzer-und-in-strassdorf/