Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Bettringen

Tötungsdelikt: Obduktion und Spekulationen

Im Fall der in Bettringen am Samstagabend von ihrem 23 Jahre alten Freund erstochenen 18-​Jährigen hat die Staatsanwaltschaft die notwendige Obduktion angeordnet. Sie wird im Verlauf des Dienstags durch die Gerichtsmedizin in Ulm vorgenommen.

Montag, 01. April 2019
Gerold Bauer
21 Sekunden Lesedauer

Gleichzeitig teilte das Polizeipräsidium Aalen auf Anfrage der Rems-​Zeitung mit, dass die kriminaltechnischen Untersuchungen am Tatort am Montag fortgesetzt wurden. Unterdessen wird nicht zuletzt in sozialen Netzwerken über die Beweggründe oder die Umstände spekuliert. Angesichts des Leids für die Angehörigen beteiligt sich die Rems-​Zeitung an solchen Spekulationen und Vorurteilen nicht.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 374 Tagen veröffentlicht.

3643 Aufrufe
86 Wörter
374 Tage 7 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/1/toetungsdelikt-obduktion-und-spekulationen/