Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Erster Matchball für den TSB Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Kessler

Ein Sieg aus den verbleibenden drei Spielen reicht den Handballern des TSB Gmünd, um die Meisterschaft in der Württembergliga Süd perfekt zu machen. So kann schon am Sonntag, 18 Uhr, in der Gmünder Großsporthalle gegen den SKV Unterensingen der erste Matchball verwandelt werden.

Donnerstag, 11. April 2019
Alex Vogt
55 Sekunden Lesedauer

Mit 42:8 Punkten steht der TSB Gmünd an der Tabellenspitze der Württembergliga Süd und weist einen komfortablen Vorsprung auf die drei schärfsten Verfolger TSV Heiningen (38:14), TSV Wolfschlugen (37:13) und TSV Deizisau (35:15) auf. Das Polster ist so groß, dass bereits im drittletzten Saisonspiel der Titelgewinn unter Dach und Fach gebracht werden kann. Nur noch einen Schritt oder besser gesagt einen Sieg sind die Gmünder von der damit verbundenen direkten Rückkehr in die Oberliga Baden-​Württemberg entfernt. Doch damit möchte sich Stefan Klaus noch gar nicht groß beschäftigen: „Ich rede ungern über ungelegte Eier – gerade jetzt so kurz vor Ostern“, bemüht sich der TSB-​Trainer darum, die Partie gegen Unterensingen so anzugehen wie jedes andere Spiel auch. „Wir wissen, dass wir am Sonntag einen Matchball haben und wollen dieses Heimspiel natürlich gewinnen. Wir haben aber noch drei Spiele. Ich möchte keinen zu hohen Druck aufbauen, dass wir jetzt dieses Spiel unbedingt gewinnen müssen. Wir wollen, müssen aber nicht“, blickt Klaus dem möglichen Meisterstück am Sonntag entgegen.

Den ausführlichen Vorbericht lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 12. April.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

608 Aufrufe
99 Tage 8 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 68


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/11/erster-matchball-fuer-den-tsb-gmuend/