Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

1:5: Eine ordentliche Halbzeit reicht Normannia Gmünd nicht

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Archiv

In der Oberliga Baden-​Württemberg sind die Fußballer des 1. FC Normannia Gmünd am 25. Spieltag beim SGV Freiberg mit 1:5 (1:2) gehörig unter die Räder gekommen.

Sonntag, 14. April 2019
Timo Lämmerhirt
49 Sekunden Lesedauer

Zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer im Freiberger Wasenstadion bei der Partie zwischen dem Tabellendritten Freiberg und dem 16., der Gmünder Normannia. Am Ende stand ein deutliches 5:1 auf der Anzeigentafel, ein Ergebnis, das speziell der zweiten Halbzeit geschuldet war. Normannia-​Trainer Holger Traub hatte unter der Woche erhebliche personelle Probleme, doch trotz einiger Rückkehrer ins Donnerstagtraining fehlten am Samstag mit Daniel Stölzel und Toni Suddoth zwei wichtige Abwehrspieler. Stölzel wurde in der Innenverteidigung durch Simon Fröhlich ersetzt, der seine Sache sehr gut machte, Fabian Kolb verteidigte hinten rechts, während der offensive Part auf dieser Seite wieder Simon Knecht besetzte. Es dauerte eine Weile bis die Gmünder ins Spiel fanden, während die Gastgeber von der ersten Minute hellwach und angriffsfreudig waren. Auffälligster Akteur war über 90 Minuten Marcel Sökler, nicht nur weil er mit zwei Toren in diesem Spiel seine Torstatistik auf 28 hochschraubte, sondern weil er konstant im Strafraum jedem Ball nachsetzte und immer ein Unruheherd im Gmünder Strafraum war.

Den ausführlichen Spielbericht lesen Sie in unserer Montagsausgabe.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

778 Aufrufe
97 Tage 0 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 55


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/14/eine-ordentliche-halbzeit-reicht-normannia-gmuend-nicht/