Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Lorch

Auf der B 29 genötigt und Unfall verursacht

Kurz nach 7.30 Uhr am Mittwochmorgen befuhr eine 19-​Jährige mit ihrem Pkw Citroen die B 29 zwischen Lorch und Schwäbisch Gmünd. Kurz nach der Abfahrt Weitmars am Ende der Brücke überholte die junge Frau auf der linken Fahrspur einen vorausfahrenden Pkw. Im Rückspiegel erkannte sie dabei einen dunkelgrauen Mercedes, der mit überhöhter Geschwindigkeit angefahren kam.

Donnerstag, 25. April 2019
Heinz Strohmaier
48 Sekunden Lesedauer

Die 19-​Jährige wollte nun, nachdem sie überholt hatte, wieder auf den rechten Fahrstreifen fahren, um den Mercedes seinerseits überholen zu lassen. Der Mercedes fuhr jedoch auf dem rechten Fahrstreifen und hupte mehrfach, als er sich auf Höhe der 19-​Jährigen befand. Die Fahranfängerin wurde dadurch so verunsichert, dass sie mit ihrem Fahrzeug die Mittelleitplanke streifte. Ihr Pkw wurde im weiteren Verlauf von rechts auch von einem roten Mazda Cabrio überholt. Am Fahrzeug der 19-​Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Die Kennzeichen der überholenden Fahrzeuge konnte sie nicht nennen; jedoch gab sie an, dass in dem Mercedes zwei Männer saßen und am Innenspiegel ein albanisches Wappen angebracht ist. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und/​oder Hinweise zu dem dunkelgrauen Mercedes und dem roten Mazda machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/​3580 in Verbindung zu setzen.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2345 Aufrufe
195 Wörter
344 Tage 18 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/25/auf-der-b-29-genoetigt-und-unfall-verursacht/