Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Straßdorf

Unfall in Straßdorf: Passanten und Feuerwehr leisteten lebensrettende Erste Hilfe

Was zunächst wie ein klassischer Unfall aussah, stellte sich später als Folge eines medizinischen Notfalls heraus. Der am Geschehen alleine beteiligte Fahrer eines Renault Megane befuhr am Donnerstag, 25. April, gegen 15.20 Uhr die Einhornstraße. Andere Autofahrer und später Mitglieder der Straßdorfer Feuerwehr leisteten bis zum Eintreffen des DRK Erste Hilfe in Form von lebenserhaltenden Maßnahmen.

Donnerstag, 25. April 2019
Gerold Bauer
43 Sekunden Lesedauer

Vermutlich aus medizinischen Gründen kam der Autofahrer zwischen der Tankstelle und der Einmündung der Wallenstraße zunächst rechts, wo er einen Bordstein touchierte. Beim Gegensteuern kam das Auto nach links ab, wo es einen Vorgarten durchfuhr und anschließend wieder nach rechts schleudert und dort gegen eine Mauer prallte. Der Wagen rollte danach wieder nach links auf den Parkplatz einer Bäckerei, wo er zum Stillstand kam. Gottseidank waren zu diesem Zeitpunkt dort keine Passanten auf den Bürgersteigen unterwegs. Der Mann wurde an der Unfallstelle notärztlich versorgt und vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die Feuerwehr schirmte das Notarztteam ab, während der Verkehr halbseitig von der Polizei vorbeigeführt wurde. Der Schaden beläuft sich auf zirka 10 000 Euro.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4096 Aufrufe
173 Wörter
474 Tage 21 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
StraßdorfNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 474 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/25/unfall-in-strassdorf-passanten-und-feuerwehr-leisteten-lebensrettende-erste-hilfe/