Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Lorch

Verpuffung in der Kläranlage

Fotos: vog

Eine Verpuffung in der Kläranlage in Lorch-​Waldhausen hat am Freitagabend zu einem größeren Sachschaden geführt.

Freitag, 26. April 2019
Heinz Strohmaier
49 Sekunden Lesedauer

Im Treppenhaus hat es eine Außenwand vollständig weggeschlagen. Zum Glück war niemand im Gebäude, so die Polzei. Die Ursache konnte am Abend noch nicht festgestellt werden. Vermutlich aber war es ein technischer Defekt. Der Schaden dürfte aber in die Hunderttausende gehen.
NACHTRAG:
Die Polizei gab anschließend folgende Pressemitteilung heraus: Am Freitag, gegen 19.08 Uhr, meldete ein Anwohner der Rettungsleitstelle Ostalb, dass er vom Gelände der Kläranlage in Lorch eine starke Explosion wahrnehmen konnte. Außerdem war eine Stichflamme zu sehen. Die Feuerwehr konnte vor Ort feststellen, dass ein dreistöckiger Fäulnisturm durch eine Explosion stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Diese hatte eine Seitenwand des Turms komplett heraus gerissen. Die Trümmer der Wand wurden teilweise 50 Meter weit geschleudert. Zum Glück befand sich während des Geschehens keine Person auf dem Gelände der Kläranlage, so dass keine Verletzten zu beklagen sind. Die Feuerwehr musste lediglich einen leichten Schwelbrand löschen. Der Fäulnisturm ist aufgrund der entstandenen Schäden akut einsturzgefährdet. Die Ursache für die Explosion der Faulgase ist noch unbekannt. Zur Klärung wird in den nächsten Tagen ein Sachverständiger den Schaden begutachten. Bislang wird dessen Höhe auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

2987 Aufrufe
198 Wörter
343 Tage 7 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/26/verpuffung-in-der-klaeranlage/