Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Wie der Klimawandel auf den Brotpreis wirkt

Wird sich der Klimawandel bei „Otto Normalverbraucher“ im Geldbeutel niederschlagen? Frank Stemke sagt ja. Der Gmünder Bäckermeister kündigte eine Preisanpassung mit Verweis auf den dürrebedingten Ernteausfall bei Getreide von sechs Prozent an.

Freitag, 26. April 2019
Manfred Laduch
26 Sekunden Lesedauer

„Unsere letzte Preisanpassung war in 2017“, sagt Stemkes Bruder Jürgen. Obwohl 2018 sowohl die Lohnkosten gestiegen seien, als auch die Rohstoffpreise deutlich angezogen hätten, habe man dies nicht an die Kunden weitergegeben. In Europa habe es aufgrund der Dürre des vergangenen Jahres einen Ernteausfall von sechs Prozent gegeben. In Süddeutschland seien in der Folge die Preise für Brot-​Weizen und –Roggen um zehn Prozent angestiegen. Mehr zum Thema in der Freitags-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1435 Aufrufe
105 Wörter
580 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 580 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/26/wie-der-klimawandel-auf-den-brotpreis-wirkt/