Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bartholomä

Museumsscheuer auf dem Amalienhof

Der Arbeitskreis Kunst und Kultur in Bartholomä hatte am Sonntag zur „Brotkultur ond Hoierles“ und gleichzeitig zum traditionellen Museumstag auf das Gelände im Amalienhof eingeladen und die Besucher konnten einen unterhaltsamen und informationsreichen Tag erleben.

Sonntag, 28. April 2019
Gerhard Nesper
31 Sekunden Lesedauer

Die dortige Museumsscheune war auf drei Stockwerken Schauplatz verschiedener alter Handwerksberufe, die am Sonntag dargestellt und in Erinnerung gerufen wurden. Auf dem Museumshof unterhielt der 76 jährige Manfred Bonnet aus Heubach die Gäste mit seiner Drehorgel, auf denen er Schlager, Märsche, Walzer und Volks– und Heimaltlieder spielte. In und rund um die Museumsscheune waren die alt ehrbaren Berufe des Besenbinders, des Seilers und auch des Schmieds zu sehen. Auch Zimmerleute, Weber, Schreiner und Wagner erinnerten an die Geschichte des früheren bäuerlichen Lebens.Ein ausführlicher Bericht steht in der Montagausgabe der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1901 Aufrufe
125 Wörter
586 Tage 7 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
BartholomäNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 586 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/28/museumsscheuer-auf-dem-amalienhof/