Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die vertrauten Figuren des Heiligen Grabes im Münster sind zurück

Eineinhalb Jahre lang mussten die Gmünder auf die vertrauten Figuren des Heiligen Grabes in der Chor-​Scheitelkapelle des Heilig-​Kreuz-​Münsters verzichten. Der Grund: Im Atelier des Landesamtes für Denkmalpflege in Esslingen am Neckar wurden sie einer sorgfältigen Analyse unterzogen. Am Dienstag nun wurden die Figuren zurück an ihren angestammten Platz im Münster gebracht.

Dienstag, 09. April 2019
Nicole Beuther
31 Sekunden Lesedauer

Rechtzeitig vor Ostern, wie Andrea Rack, zweite Vorsitzende des Münsterbauvereins, betonte. Denn mit Beginn der Karwoche stehe das Heilige Grab im Münster im Mittelpunkt. Restauratorin Friederike Fischer hat die Analyse zum Thema ihrer Masterarbeit gemacht und sich in den vergangenen eineinhalb Jahren ausführlich mit den Figuren, die 160 bis 164 Zentimeter groß sind, beschäftigt. Was sie und die zuständige Restauratorin Karin Schinken zu berichten hatten, das steht am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1724 Aufrufe
124 Wörter
489 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 489 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/4/9/die-vertrauten-figuren-des-heiligen-grabes-im-muenster-sind-zurueck/