Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Noch ein Gmünder Hingucker: „Dreifarben-​Weinberghäusla“ am Zeiselberg

Der Auftakt zur Remstal Gartenschau steckt voller Überraschungen und Hingucker. Für viel Aufmerksamkeit sorgen jetzt auch die etwas anderen „Weinberghäusla“ am Zeiselberg. „In der Landeshauptstadt gibt’s ein weltbekanntes Dreifarbenhaus und Gmünd habe jetzt immerhin Dreifarben-​Weinberghäusla“, so eine der ersten spontanen Betrachtungen.

Dienstag, 14. Mai 2019
Heino Schütte
29 Sekunden Lesedauer

Über Geschmack wird sich auch in diesem Fall wieder trefflich streiten lassen, wie am Dienstag auch schon die ersten Kommentare der Besucher auf dem „Berg der Kulturen“ zeigen. Weithin sichtbar „leuchten“ nun die kunterbunten „Weinberghäusla“ über den Dächern Gmünd. Die besondere Ausstrahlung dieser Häusla in Ergängung zu der neuen „Gmünder Weinsteige“ ließe sich auch so darlegen: Sie sollen mit ihren Signalfarben freundlich bis ins untere Remstal hinab zu den echten Weinbergen grüßen, um gedanklich-​künstlerische Verbindungen zu schaffen.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 376 Tagen veröffentlicht.

1935 Aufrufe
118 Wörter
376 Tage 17 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/14/noch-ein-gmuender-hingucker-dreifarben-weinberghaeusla-am-zeiselberg/