Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Falschparken in der Innenstadt: Ärgerlich und gefährlich

Galerie (1 Bild)
 

Foto: aw

Parksünden gelten als Kavaliersdelikt. Dass verkehrsbehinderndes Parken in der Innenstadt nicht nur ärgerlich für die Anwohner ist, sondern in Notfällen über Leben und Tod entscheiden kann, ist leider nicht jedem bewusst.

Samstag, 18. Mai 2019
Gerold Bauer
35 Sekunden Lesedauer

„Das glaub ich jetzt nicht!“, ging es einer Anwohnerin in der Honiggasse durch den Kopf, als sie direkt vor der Haustür einen Falschparker entdeckte. Der Wagen war im verkehrsberuhigten Bereich so dicht an die Hauswand heran gerückt, dass sich kräftiger gebaute Personen wortwörtlich hätten durchquetschen müssen, um das Gebäude zu betreten oder zu verlassen. Eine verletzte Person hätte der Rettungsdienst nicht auf der Trage ins Freie holen und ins Krankenhaus bringen können. Zudem wurde in diesem Fall durch den Falschparker die Honiggasse so eingeengt, dass größere Fahrzeuge keinen Platz zum Durchfahren gehabt hätten – beispielsweise die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd.

Mehr dazu in der Samstagausgabe der Rems-​Zeitung!

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1781 Aufrufe
123 Tage 22 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 69


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/18/falschparken-in-der-innenstadt-aergerlich-und-gefaehrlich/