Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Die DJK landet beim „Albtraum 100″ gleich zweimal auf dem Podest

Überaus erfolgreich haben Läuferinnen und Läufer der DJK Gmünd am Samstag am zweiten Benefizlauf des „Albtraum 100“ in Geislingen teilgenommen. Gleich zweimal war die DJK auf dem Podest vertreten.

Dienstag, 21. Mai 2019
Timo Lämmerhirt
40 Sekunden Lesedauer

115 Kilometer und 3400 Höhenmeter bewältigten die Teilnehmer der langen Strecke auf dem Albtraufgänger. Die Teilnehmer des Halbtraums mussten 57 Kilometer und 1700 Höhenmeter zurücklegen. Insgesamt waren 290 Sportlerinnen und Sportler gemeldet.
Bereits um 4 Uhr morgens ging es auf die lange Strecke, die innerhalb von 24 Stunden zurückgelegt werden musste. Der „Albtraum 100“ verläuft komplett auf dem Albtraufgängerweg. Anders als der Halbtraum, der mittendrin aufhört und auf den Löwenpfaden weiterführt. Von Deggingen aus geht es danach weiter Richtung Reichenbach im Täle, nach Unterböhringen, die Hausener Wand hinauf über den Kuchberg, wo auch die Albträumer wieder dazu stoßen, nach Gingen und zurück nach Geislingen. Dort machen die Läufer zum Schluss noch einen kleinen Abstecher ins Eybachtal durch das Felsental hinauf zur Burg Helfenstein.

Der ausführliche Bericht ist in der Rems-​Zeitung vom Dienstag nachzulesen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1312 Aufrufe
163 Wörter
442 Tage 19 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 442 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2019/5/21/die-djk-landet-beim-albtraum-100-gleich-zweimal-auf-dem-podest/